Über den MSV Zulgtal

Der Samariterverein rechtes Zulgtal hat sich entschieden, per 1. Januar 2024 aus dem Schweizerischen Samariterbund (SSB) auszutreten und zum Schweizerischen Militär-Sanitäts-Verband (SMSV) zu wechseln. Aus diesem Grund ändert der Name von «Samariterverein rechtes Zulgtal» zu «Militär-Sanitäts-Verein Zulgtal».

Wir haben uns diesen Schritt lange und reiflich überlegt und uns dazu viele Gedanken gemacht. Was empfinden unsere Ehren- und Passivmitglieder, welche die Samaritervereine Fahrni und Buchholterberg vor so vielen Jahren mit viel Herzblut gegründet und ausgebaut haben? Schreckt das Wort «Militär» die aktiven Mitglieder ab? Wird der Verein von der Bevölkerung noch mitgetragen? In welche Richtung wollen wir uns bewegen?

Die Gründe für den Verbandswechsel sind hauptsächlich organisatorischer und finanzieller Art. Wir fühlen uns in der Organisation nicht mehr wohl und haben uns über viele Jahre an der Struktur zerrieben.

Bevor bei allen Vorstandsmitgliedern und Samariterlehrern die Motivation und die Freude erlosch, entschloss sich der Verein einstimmig, einen Schritt nach vorne zu wagen und sich dem SMSV anzuschliessen. Es war keine leichtfertige Entscheidung und es gab bei dem einen oder anderen eine schlaflose Nacht. Aber es war die richtige Entscheidung.

Beim SMSV fühlen wir uns nun angekommen und sehr gut aufgehoben. Die Wege sind kurz und wir werden in allen Belangen unterstützt. Die Anerkennung der Ausbildungen sind abgeschlossen und unsere vielen Fragen werden kompetent und schnell beantwortet.

Wir verstehen, dass viele Fragen offen sind und beantworten diese gerne im persönlichen Gespräch. Kommt ungeniert auf uns zu, wir freuen uns auf den Dialog. Erste Fragen sind bereits unter den "Hüüfig gstellti Frage" beantwortet.