FAQ - hüüfig gstellti Frage

Weshalb der Wechsel vom SSB zum SMSV?


Wie erläutert hat es mit der Organisation und den Finanzen zu tun. Im SMSV sind die Wege kürzer und unkomplizierter und die Beiträge sehr viel tiefer


Was ist der SMSV?


Der SMSV wurde 1881 von Ernst Möckli gegründet. Seine Vision war, Sanitätssoldaten auch ausserhalb ihres Militärdienstes die Möglichkeit zu geben, ihr Wissen à jour zu halten. Ernst Möckli war bei der Gründung des Schweizerischen Centralvereins vom Roten Kreuz dabei und trug die Ideale von Henry Dunant mit. 
Der SMSV ist heute eine der anerkanntesten Rettungsorganisationen im Schweizerischen Milizsystem, ein beauftragter Verband der Schweizer Armee und untersteht dem Schweizerischen Roten Kreuz SRK


Seid ihr nun Samariter oder Soldaten?


Das Wort «Militär» irritierte viele von uns. Tatsache ist, dass der SMSV wie auch der Samariterbund die humanitäre Tradition der Schweiz fortführen. Der MSV Zulgtal ist eine gemeinnützige Organisation, politisch unabhängig und konfessionell neutral. Beim SMSV können wir von viel Wissen profitieren. Vereinsmitglieder müssen weder die RS absolviert haben noch müssen sie einrücken. 

Das Wort «Samariter» ist nicht geschützt. Wir dürfen uns nach wie vor im Herzen als Samariterinnen und Samariter im besten Sinn des Worts fühlen. 


Was ist mit den Ehren- und Passivmitgliedern?


Sehr gerne behalten wir euch in unseren Reihen und danken euch jetzt schon für die wertvolle Unterstützung. Ohne unsere geschätzten Ehren-und Gründungsmitglieder würde es den MSV Zulgtal gar nicht geben. Ihr habt vor vielen Jahren entschieden, die Hilfe zur Selbsthilfe ins Zentrum zu stellen. Wir profitieren jetzt noch von eurer Reputation und eurem Engagement. Mit Respekt führen wir eure Arbeit weiter. 


Sind meine/eure Ausbildungen noch anerkannt?


Unsere Ausbildungen sind beim Interverband für Rettungswesen (IVR) abgeschlossen und anerkannt. Sowohl die Schulungen der Kursleiter wie auch die der Samariterinnen und Samariter wurden übernommen. Dein Nothilfeausweis ist also weiterhin gültig. Wir sind «First Aid Education Approved» 
Anfang Jahr stehen unsere Fachübungen im Zeichen der Weiterbildung, wir sorgen dafür, dass unsere Zertifikate (IVR 2 und 3 und BLS-AED-SRC) weiterhin gültig sind. 


Wie ist die Zusammenarbeit mit den anderen Zulgtalvereinen?


Im Zulgtal gibt es vier weitere Samaritervereine: Samariterverein Schwarzenegg, Samariterverein Eriz, Samariterverein linke Zulg und Samariterverein Heimberg. Seit vielen Jahren arbeiten wir vereinsübergreifend zusammen und hoffen doch sehr, dass diese Freundschaft weiterhin besteht. Ob bei der jährlichen Zulgtalübung oder bei der Ausübung von Sanitätsdiensten – wir sind miteinander verbunden und unterstützen einander vereinsübergreifend. 


Gibt es weitere Militärsanitätsvereine in der Gegend? 


Der SMSV ist Dachverband von 29 Vereinen. Der MSV Simme und der MSV Aare Nord-Süd sind ebenfalls ehemalige Samaritervereine, wir konnten von ihrer Vorarbeit profitieren. Danke viu mau! 


Was ist mit der Samaritersammlung? 


Wir sammeln nicht mehr für den Samariterbund und planen im Moment keine eigene Geldsammlung in den Gemeinden. Wer uns unterstützen möchte, darf gerne etwas spenden, an einem Anlass oder via Bankkonto.

Wir freuen uns sehr, wenn ihr an unserem Stand am Badhusmärit Öpfuchüechli kauft, wenn ihr die Nothilfekurse bei uns besucht und uns für euren Sanitätsdienst engagiert.


Gibt es etwas für Kinder und Jugendliche? 


Gerne weisen wir für Kinder auf die Helpgruppe rechtes Zulgtal hin. Die Kinder treffen sich 1x pro Monat und üben mit viel Spass die Erste Hilfe. 

Der SMSV organisiert jedes Jahr das Ausbildungslager AULA für Jugendliche zwischen 13 und 22. Sie werden in Erster Hilfe geschult und erhalten zudem Einblick in die Arbeit verschiedener Gesundheitsberufe und Blaulichtorganisationen. An den 7-tägigen Lagern nehmen auch Feuerwehr, Polizei, Militärpolizei, Luftwaffe und das SRK teil. Das nächste Lager findet vom 20.-27.7. in S-chanf statt.